Ernährungsberatung

Ich übernehme die Planung des Futternapfes für Ihren Vierbeiner. Egal ob Hund oder Katze, gesund oder krank.

 

Ob Sie vorher schon "gebarft" haben oder als Neuling ratlos vor Tabellen und allerlei Rezepten und Büchern stehen.

Zusammen gehen wir alles durch, bei der Planung berücksichtige ich individuelle Bedürfnisse Ihres Tieres.

 

Ich helfe Ihnen beim Einstieg in das Thema BARF, bei Fragen und Problemen bei der Futterumstellung und wenn sich sonstige Fragen ergeben.

 

Ablauf einer Ernährungsberatung

Nach einer ersten Kontaktaufnahme und ersten Informationen wäge ich ab, ob ein Hausbesuch im Rahmen meiner tierheilpraktischen Tätigkeit bei Ihnen und ihrem Tier sinnvoll/nötig ist oder nicht, wenn sie in meinem Arbeitsgebiet wohnen.

Ich übersende Ihnen via Email einen Anamnesebogen, dieser stellt gleichzeitig auch den Auftrag Ihrerseits dar.

 

Diesen füllen Sie mit etwas Ruhe aus und senden mir den ausgefüllten Bogen per Mail oder Post zurück, oder steht ein angesetzter Termin zum Hausbesuch bevor, geben Sie mir den Anamnesebogen am Anfang des Termins zum kurzen Einlesen.
 

Dazu würde ich gerne alle medizinischen Befunde einsehen, die es gibt.

Laborwerte, ggf. die Befunde anderer durchgeführter Untersuchungen, sowie einige Bilder Ihres Vierbeiners.

Bei einem Hausbesuch:

 

Zu Beginn des Hausbesuches möchte ich mich erstmal eingehend mit Ihnen unterhalten.

Die Vierbeiner dürfen im Raum sein, müssen es aber nicht.

Soweit es möglich ist und Hund/Katze nicht gestresst sind, schaue ich mir meinen vierbeinigen Kunden mal etwas genauer an.

 

Eine körperliche Untersuchung, von den Zähnen bis zur Schwanzspitze führe ich durch, soweit es das Tier erlaubt. Zwangsmaßnahmen möchte ich verhindern.

 

Nach dem Besuch nehme ich mir, je nach Dringlichkeit des Falls, ein paar Tage Zeit und erarbeite einen individuellen Ernährungsplan.

Ein Ernährungsplan ist je nach Tier (und Erkrankung) zwischen 7-10 Seiten lang und enthält neben dem eigentlichen Futterplan auch viele Informationen zu BARF, den eingesetzten Zusätzen und Tabellen mit den möglichen Fleisch-, Gemüse-, Fisch- und Obstsorten.

Dazu Hinweise, was gemieden werden sollte und was für Hund und Katze vielleicht sogar gefährlich sein könnte.

 

Den Plan erhalten Sie in der Regel per Email oder Post nach vorheriger Absprache.

Nach der Umstellung hoffe ich auf eine Mitteilung von Ihnen, wie die erste Zeit verläuft.
 

Je nach Plan gibt es eine gewisse Betreuungszeit, diese beginnt mit der Übergabe des Plans.

 

In dieser Zeit stehe ich Ihnen mit Rat und Tat zur Seite, bearbeite den Futterplan, wenn nötig und helfe bei Schwierigkeiten, sollten diese auftreten.

Zusätzliche Unterschungen

In manchen Fällen kann es vorkommen, dass ich weitere Unterschungen für nötig halte, zum Beispiel das Kontrollieren der Darmflora oder eine Blutuntersuchung.

 

In diesen Fällen erkläre ich Ihnen den Sinn und Nutzen dahinter, erläutere mögliche zusätzliche Kosten.
Je nach Untersuchung verweise ich Sie zu Ihrem Tierarzt oder lasse die Untersuchung in einem externen Labor durchführen.
Bei einem Hausbesuch bringe ich alle nötigen Materialien mit, ohne Hausbesuch lasse ich Ihnen alles per Post zuschicken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mandy Kneeland